Dienstag, 12. Dezember 2017

gesündere Alternativen zu Vanillekipferl und Lebkuchen

Weihnachten liegt in der Luft...überall duftet es herrlich nach Glühwein bzw. Kinderpunsch und leckeren Plätzchen. Damit auch mein kleiner Mann beherzt zugreifen kann habe ich bereits im letzten Jahr angefangen nach gesünderen aber dennoch leckeren Alternativen zu den üblichen Plätzchen zu suchen und bin auch durchaus fündig geworden. Das ein oder andere Rezept habe ich dann noch unserem Geschmack angepasst und heraus gekommen sind leckere Plätzchen und Lebkuchen, die ganz ohne Butter, Weizenmehl und industriellem Zucker auskommen. Unsere "normalen" Kekse habe ich ja bereits hier vorgestellt und heute folgen nun noch unsere Alternativen für Vanillekipferl und Lebkuchen. 

Rezept
Lebkuchen
120g gemahlene Haselnüsse
120g gemahlene Mandeln
1 TL Zimt
2 TL Lebkuchengewürz
1 TL Zitronenabrieb
60g Mandelmus
100 ml Ahornsirup
Prise Salz
Backoblaten in gewünschter Größe (Anzahl variiert)

Einfach alle Zutaten gut miteinander vermischen. Dann den Teig zu Kugeln formen (an die Größe der Backoblaten anpassen) und auf die Oblaten setzen und etwas flach drücken und die Kanten gleichmäßig abrunden. Der Teig sollte so ca. 1 cm hoch sein. 
Die Lebkuchen nun für 12 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Wenn die Lebkuchen ausgekühlt sind kann man sie noch nach Lust und Laune entweder mit Schokolade oder einem Zuckerguss überziehen.

Rezept
Vanillekipferl
200g Buchweizenmehl
100g gemahlene Mandeln
150g flüssiges Kokosöl
80ml Ahornsirup
Mark von 1 Vanilleschote
Prise Salz

Alle Zutaten gut miteinander vermischen und den Teig für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließend die Kipferl in der gewünschten Größe formen und auf ein Backblech setzen. Bei 180 Grad Umluft für 10-12 Minuten backen.
Anschließend die noch warmen Kipferl etweder mit Birkenpuderzucker, normalen Puderzucker oder Vanillezucker bestäuben. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen